Auftakt und Start zur Ständeratswahl 2019


vom 20. Oktober 2019 TG

(Gabriela) Gabi Coray in den Ständerat
»Partei-Frei!*«

16.04.2019 Bestätigung des Wahlvorschlages durch die Staatskanzlei Thurgau und entsprechende Aufnahme auf die offizielle Namenliste für die Ständeratswahlen im Oktober 2019

*Partei-Frei heisst, Unabhängigkeit, freie Meinungsbildung, völkerrechtliche Souveränität, Selbstbestimmung, nach menschen-rechtlich Grundsätzen, Naturrecht und persönliche Integrität(Unversehrtheit) sind meine obersten Richtlinien.


»Abstimmungs-Ergebnis vom Kanton Thurgau


Gabi Coray trinkt

 

 

Interview Regional-Journal Ostschweiz 30.08.2019

Gabi Coray trinkt

Foto ansehen!  Click!!!








Café-Conditorei

Möve GmbH

Steinerstrasse 1

8253 Diessenhofen

052 / 657 14 75



02.10.2019: Thurgau: Die Kandidatin der Andersdenkenden

Gabi Coray ist wieder im Wahlkampf: Die «politische Künstlerin» liebäugelt mit dem Ständerat. 

...mehr


Das folgende Bild darf gerne verwendet werden, ohne Rückfrage bei der Seiteneigentümerin oder PIC•COLLAGE





8253 Diessenhofen


Restaurant Poststübli

Bankstrasse 10, 8590 Romanshorn

071 463 25 84


8253 Diessenhofen





Liebe geht durch den Magen - Rezept

»Lauchwähe« Zubereitung in Schüssel
150 g  Mehl,

75 g Butter weich

0,5 Teelöffel Salz.

Alles verreiben.

1 Teelöffel Essig.

2 Suppenlöffel lauwarmes Wasser.

Alles kneten fertig.
Auswallen.

Teig zu süssem oder pikantem. mmmmm.  

Gemüse regional/saisonal

Chronik der Events:

 

05.06.2019 Losziehung in Frauenfeld

24.04.2019 Wahlkomitee Sympathie Höck

18.04.2019 im Tagblatt offiziell

16.04.2019 Bestätigung der Kandidatur SR

24.03.2019 Wahlauftakt in Mauren/TG



 

Ein ❤️liches Dankeschön an Sympathisanten und Unterstützer:

  • Carmen
  • Esther
  • Edi
  • Claudio
  • Lotti
  • Roland
  • Marco
  • Trudi
  • Albert
  • Franz

 

Ein ❤️liches Dankeschön an Sympathisanten und Unterstützer:

  • Sepp
  • Angelika & Partner
  • Dorothea
  • Marc
  • Josephina
  • Beat
  • Peter
  • Robert
  • Alina

Sowie natürlich alle die Unterschriften-Geber für die Ständerats-Kanditatur und weitere wohlwollende Unterstützung.

Herzlichen Dank den

Thurgauer Stimmbürger
zum voraus

Gabi Coray kandidiert für
den Ständerat Thurgau

 

 

FRAUENFELD. Gabi Coray kandidiert für den Ständerat für den Kanton Thurgau. Innert Kürze hat die in Mauren wohnhafte Parteifreie die erforderlichen Unterschriften für ihre Kanditatur gesammelt und wird diese der Staatskanzlei einreichen. Damit ist sie die erste Kandidatin für die Ständeratswahl. Gabi Cory ist 54 Jahre alt und nennt sich auf dem Wahlvorschlag freie Unternehmerin und politische Künstlerin/Bäuerin als ihre Berufe.

Sie ist schon in früheren Jahren angetreten – allerdings noch erfolglos:

  • für das Kreuzlinger Stadtammannamt im Jahr 2006
  • für den Ständerat kandidierte sie 2007 mit 8845 Stimmen
  • 2008 wollte sie Regierungsrätin werden und holte 7573 Stimmen
  • Bundesratswahl 2011 (keine Auskunft von Staatskanzlei, Bern über Anzahl Stimmen)
  • als Ersatz kandidierte sie für den zurücktretenden TG Regierungsrat Bernhard Koch 2014,  7811 Stimmen

Diese Beachtungs-Erfolge haben Sie als Stimmbürgerinnen und Stimmbürger möglich gemacht und bestätigen mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. 

Das motiviert mich, wie ein steter Tropfen auf den Stein, im gleichen Sinne weiterzumachen und bereits  den nächsten Wahlkampf in die Startpflöcke zu steigen.

Durch den täglichen Kontakt mit Menschen, die mich unterstützen, entwickelt sich ein breiter werdendes und schlagkräftiges Team rund um Gabi Coray. Danke allen Unterstützern zum voraus.

 

Mut tut gut mit Glück am Stück!

Willkommen von Herzen !

Werden wir uns wieder unserer Werte bewusst, die im Alltag durch Hast und Stress, unablässigen Medieneinfluss und Aufschneidertum im "Freundeskreis" verloren gehen. Bewusstsein, das uns wieder erkennen lässt, welch wunderbares Land wir bewohnen dürfen, welche Freiheiten, neben einigen Pflichten, wir noch geniessen und geben uns einen Stoss.

 

Ein Stoss der Motivation, der Tatkraft, des Einsatzes für die Übernahme von Verantwortung, damit unsere Kinder diese Werte weiterpflegen können.